Kunkels Rezepte aus dem Garten

Perfekt in dieser Jahreszeit:

Walnuss-Würfel

Zutaten für ca. 120 Stück

  • 125 g ZuckerWalnüsse
  • 1 P. Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 4 Tropfen Mandelaroma
  • 4 Eier
  • 250 g Mehl
  • 3 Tl. Backpulver
  • 125 g gemahlene Walnüsse
  • 300 g Puderzucker
  • 1 Tl. Pulverkaffee
  • 4 Esslöffel Wasser
  • 250 g Walnusshälften

Für den Teig Butter, Zucker, Vanillezucker, Salz und Mandelaroma verrühren. Eier unterheben und Mehl sieben, mit Backpulver und gemahlenen Nüssen unter die Masse rühren. Blech mit Backpapier auslegen, den Teig darauf glattstreichen und bei 200 Grad ca. 20 Minuten backen.

Auf dem abgekühlten Kuchen den Guss aus Kaffeepulver (in 3 Esslöffel heißem Wasser auflösen) und Puderzucker verstreichen und dann in ca. 3×3 cm große Würfel schneiden. Anschließend jeden Würfel mit einer Walnusshälfte verzieren.

Guten Appetit wünscht Ihnen herzlichst Ihre Ulli Kunkel

 

Apfelkuchen von der Streuobstwiese am Otzberg

Apfelkuchen RezeptZutaten für den Teig:

  • 375 g Weizenmehl
  • 3 g (1 gestr. TL) Backpulver
  • 75 g Zucker
  • 1 P. Vanillin-Zucker
  • 1 Ei
  • 250 g kalte Butter

Für den Teig das Weizenmehl mit dem Backpulver mischen, auf die Arbeitsfläche sieben und in die Mitte eine Vertiefung eindrücken. Den Zucker und Vanillin-Zucker mit 1 Ei hineingeben und mit einem Teil des Mehls zu einem dicken Brei verarbeiten. Die Butter in Stücke schneiden und auf den Brei geben, mit Mehl bedecken und von der Mitte aus alle Zutaten schnell zu einem glatten Teig verkneten. Sollte der Teig kleben, ihn eine Zeit lang kaltstellen. Den Teig auf einem gefetteten Backblech ausrollen, mehrmals mit einer Gabel einstechen und in den vorgeheizten Backofen schieben.

Ober-/Unterhitze: 200-220°C (vorgeheizt)
Heißluft: 180-200°C (nicht vorgeheizt)
Gas: Stufe 4-5 (vorgeheizt)
Backzeit: 12-15 Minuten

Zutaten für den Belag:

    • 2 kg säuerliche Äpfel
    • 75 g Zucker
    • 75 g Rosinen
  • 1 gestr. TL gem. Zimt
  • 75 g in Scheiben geschnittene Haselnusskerne
  • Zucker

Für den Belag die Äpfel schälen, vierteln, entkernen und in kleine Stückchen schneiden. Anschließend mit Zucker, Rosinen und Zimt unter Rühren leicht dünsten und abkühlen lassen. Die Haselnusskerne unterrühren und eventuell mit Zucker abschmecken. Auf der vor gebackenen Platte die Äpfel verteilen.

Zutaten für den Guss:

Apfelkuchen Rezept
Guten Appetit!
  • 4 Eigelb
  • 125g Zucker
  • 1 P. Vanillin-Zucker
  • 4 geriebene Zwiebäcke
  • 250 ml saure Sahne
  • 4 Eiweiß
  • 25 g in Scheiben geschnittene Haselnusskerne

Für den Guss das Eigelb mit den Zucker und Vanillin-Zucker schaumig schlagen den Zwieback und die Sahne unterrühren und das Eiweiß steif schlagen und unterheben. Den Guss über die Äpfel geben. Die Haselnusskerne darüber streuen und in den vorgeheizten Backofen schieben.

Ober-/Unterhitze 180-200°C (vorgeheizt)
Heißluft: 160-180°C (nicht vorgeheizt)
Gas: Stufe 3-4 (vorgeheizt)
Backzeit: 25-30 Minuten

 

Schlecht-Wetter Apfelkuchen

Classic American apple pie.

Zutaten für den Teig:

  • 300 g Mehl
  • 190 g Butterstückchen
  • 1 Ei
  • 125 g Zucker
  • 1 Esslöffel Vanillezucker
  • 1 Messerspitze abgeriebene Orangenschale

Zutaten für die Füllung:

  • 5-6 größere geschmackvolle Äpfel
  • 2 Esslöffel Zitronensaft
  • 150 g Amaretti
  • Puderzucker

Die Äpfel schälen, entkernen und grob würfeln, anschließend mit dem Zitronensaft vermischen. Zwei Drittel von dem kalt gestellten Teig zum Auskleiden der gebutterten Springform benutzen. Hierfür den Teig auf ein wenig Mehl ausrollen und passend in die Springform einfügen und andrücken. Amaretti mit einem Nudelholz in einem Gefrierbeutel zu Bröseln verkleinern und auf dem Boden der Springform verteilen. Die vorbereiteten Apfelwürfel darauf verteilen. Den restlichen Teig auch wieder auf ein wenig Mehl ausrollen und als Haube oben auf den Kuchen legen (kann ruhig angeflickt sein, sieht man nach dem Backen nicht mehr!).

Den Kuchen im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad Celsius 35-40 Minuten goldgelb backen. Nach dem Auskühlen mit Puderzucker bestäuben.

So, jetzt schnell das Teewasser zum Kochen bringen, Tee aufbrühen und den Apfelkuchen anschneiden – hmmmm – lassen Sie es sich schmecken !

 

Und hier ein Rezept aus der Kunkel’schen Küche

Sächsischer Zwetschgenkuchen

leckerer Pflaumenkuchen

Zutaten für den Teig:

  • 375 g Weizenmehl
  • 1 P. Trockenhefe
  • 50g Zucker
  • 1 P. Vanillin-Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 200 ml lauwarme Milch
  • 75 g zerlassene, abgekühlte Butter oder Margarine

Für den Teig die 250g Weizenmehl in eine Rührschüssel sieben und mit der Trockenhefe sorgfältig vermischen. Die restlichen Zutaten hinzufügen, mit einem Handrührgerät mit Knethaken zunächst auf niedrigster, dann auf höchster Stufe in etwa 5 Minuten zu einem Teig verarbeiten. Sollte der Teig kleben, den Teig abgedeckt so lange an einem warmen Ort stehen lassen, bis er sich sichtbar vergrößert hat. Den Teig auf der Arbeitsfläche nochmals kurz durchkneten und auf einer gefetteten Fettfangschale ausrollen.

Zutaten für den Belag:

  • 1-2kg Zwetschen

Die Zwetschen waschen, abtrocknen, entsteinen und die gewölbte Oberfläche leicht einschneiden. Die Zwetschenhälften schuppenartig auf den Teigboden legen. Den Teig nochmals so lange an einem warmen Ort stehen lassen, bis er etwa doppelt so hoch ist. Das Backblech in den Ofen schieben.

Ober-/Unterhitze: 180°C (vorgeheizt)
Heißluft: etwa 160°C (nicht vorgeheizt)
Gas: etwa Stufe 3 (vorgeheizt)
Backzeit: etwa 45 Minuten

Zutaten für die Crème-fraîche-Masse:

  • 2 Becher Crème fraîche
  • 4 Eier
  • 80g Zucker
  • abgeriebene Schale von 1 Zitrone (unbehandelt)

Für die Crème-fraîche-Masse die Zutaten miteinander verrühren und nach etwa 15 Minuten Backzeit auf den Zwetschen verteilen.

Zutaten für den Streusel:

  • 200g Weizenmehl
  • 100g Zucker
  • 1Pck. Vanillin-Zucker
  • 100g weiche Butter

Für die Streusel das Weizenmehl in eine Rührschüssel sieben und mit dem Zucker und 1Pck. Vanillin-Zucker mischen. Die Butter hinzufügen und alle Zutaten mit einem Handrührgerät mit Knethaken zu Streuseln von gewünschter Größe verarbeiten. Anschließend gleichmäßig auf der Crème-fraîche-Masse verteilen und fertig backen.

Wie wär’s mal mit einem fruchtigen Kuchen….

BEERENAUSLESE
Johannisbeerkuchen mit Baiserhaube

Für den Teig:Johannisbeer Baiser Kuchen

  • 100 gr Butter
  • 5 Eigelb
  • 3 EL Zucker
  • 3 EL Sahne oder Buttermilch
  • 250 gr Mehl
  • 1 P. Backpulver

Aus diesen Zutaten einen Rührteig herstellen und auf ein gefettetes Blech streichen.
300 – 400g  vorbereitete (gewaschene und entstielte) rote Johannisbeeren gleichmäßig auf dem Teig verteilen.
Von den Eiern jetzt alle 5 Eiweiß mit 250 gr. Zucker zu steifem Schnee schlagen und auf den Johannisbeeren verteilen.

Bei 190° C ca. 20-30 Minuten backen.
Lassen Sie sich´s gut schmecken!

 

 

Erdbeeren mit Zabaione

Strawberry. Fresh organic berries macro. Fruit background

(für 4 Personen)

  • 500g reife Erdbeeren
  • 2 Eigelb
  • 50g Zucker
  • 50ml Riesling
  • 10ml Grand Marnier

und aus dem Kräuterbeet frische Minze oder Zitronenmelisse zum Dekorieren
Erdbeeren waschen, entstielen und halbieren, nicht kühl stellen,damit kein Aroma verloren geht.
In einen großen, mit leicht siedendem Wasser gefüllten Topf eine Metallschüssel setzen. In dieser erst die Eigelbe mit dem Zucker schaumig schlagen, dann die restlichen Zutaten dazugeben und weißschaumig aufschlagen.
Erdbeeren in Portionsgläser verteilen, mit der Zabaione übergießen und eventuell mit Minzblättchen garnieren.
Sofort servieren!

Lassen Sie es sich gut schmecken…

 

Erdbeer-Eistorte

(für 4 Personen)

  • 750g Erdbeeren
  • 1 Päckchen Krokant
  • 4 Baiserschalen
  • 1 l Sahne
  • Zucker beliebig nach Geschmack
  • Etwas Zitronensaft
  • 1/8 l Sahne zum Verzieren

500g Erdbeeren von Blättern und Stiel entfernen, falls nötig kurz waschen und im Mixer fein pürieren. Nun mit Krokant und den zerkrümelten Baiserschalen vermischen.

Die Sahne steif schlagen und mit Zucker und Vanillezucker abschmecken. Das Erdbeermark vorsichtig unter die Sahne mischen und mit etwas Zitronensaft abschmecken.

Die Masse in eine mit Folie ausgelegte runde Tortenform füllen und einige Stunden tiefgekühlt gefrieren lassen.

Die Torte etwa 30 Minuten vor dem Servieren herausnehmen, in Stücke schneiden und mit den restlichen Erdbeeren und der steifgeschlagenen Sahne verzieren.

 

Kunkels Nachtisch

  • 1 kg ErdbeerenStrawberry. Fresh organic berries macro. Fruit background
  • 1 unbehandelte Zitrone
  • 60 g Puderzucker
  • 5 cl Himbeergeist
  • 500 g Mascarpone
  • 500 g Erdbeerjoghurt
  • 1 Prise Salz
  • 60 g Puderzucker
  • 250 ml süße Sahne
  • 500 g Cantuccini

Die Erdbeeren putzen und waschen, ca. 350 g davon in kleine Würfel schneiden, 150 g davon in Scheiben schneiden und beiseite stellen. Zitrone waschen und die Schale abreiben, den Saft auspressen.

In einer Schüssel Puderzucker, 500 g Erdbeeren die geriebene Zitronenschale und den Saft mit einem Passierstab pürieren. Den Himbeergeist dazugeben und unterrühren. Die Mascarpone, Joghurt, Salz und Puderzucker mit dem Handrührgerät cremig rühren.

Die Sahne steif schlagen und unter die Mascarpone-Mischung geben. Dann die Erdbeerwürfel und 3 EL Erdbeerpüree kurz unterrühren.

In einer großen Glasschale Cantuccini abwechseln mit dem Erdbeerpüree und der Mascarponecreme schichten. Dabei mit Cantuccini beginnen und mit Mascarponecreme abschließen. Zum Schluss die Erdbeerscheiben auflegen und ca. 1 Stunde kalt stellen.

Guten Appetit