Unser Gartentipp im August

Gartenpflege im August: RosenDer August ist in den meisten Regionen Deutschlands trocken und warm, deshalb sollten Sie Ihre Gartenpflanzen bei Wassermangel gründlich gießen. Seien Sie dabei nicht zu sparsam: Die Pflanzen breiten ihre Wurzeln vor allem dort aus, wo sie feuchte Erde finden. Wenn Sie bei jedem Durchgang intensiv gießen, sickert das Wasser auch in untere Bodenschichten und die Wurzeln wachsen in die Tiefe. So überstehen die Pflanzen kurze Trockenzeiten besser und man muss nur alle paar Tage zur Gießkanne greifen. Faustregel: Je nach Bodenart sollten es 15 bis 30 Liter/m² sein. Das Wasser gelangt dann etwa 15 bis 30 cm tief in den Boden. Achten Sie vor allem bei Hitzeperioden darauf, dass Oleander sehr viel Wasser benötigt. Auch Pflanzen mit glatten Blättern sind dankbar, wenn man sie gelegentlich mit an der Luft erwärmtem Wasser überbraust.

Wichtig ist, dass Sie öfter blühende Rosen im Auge behalten und alles Verblühte entfernen, damit der Flor anhält. Frühe Apfel- und Birnensorten sollten Sie nicht bis zur Vollreife an den Bäumen hängen lassen. Fallobst ist häufig die Herberge von Schädlingen. Deshalb bitte nicht liegen lassen, sondern verwerten oder vernichten. Jetzt ist die richtige Zeit für das Pflanzen von Christrosen, Märzbecher, Kaiserkrone, Madonnenlilie und Steppenkerze. Ebenso für die Aussaat von Feldsalat, Spinat, Herbsträubchen und Petersilie. Ab Monatsmitte beginnt die günstige Zeit für eine Rasen-Neuanlage.

Merken

Merken

Merken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.